Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

IHPE 2012

Sophia Auly, 16 Jahre, “Über den Dächern der Hofburg” (Wien, Hofburg)

Elena Seitaridis, 16 Jahre, “Im Schweizertrakt” (Wien, Hofburg)

Logo Graphische

Logo BHÖ

Logo Wiener Hofmusikkapelle

Der internationale Jugend-Fotowettbewerb wird in Österreich bereits zum siebten Mal veranstaltet. 2012 erfolgte, wie in den Jahren zuvor, wieder eine Zusammenarbeit mit der Fotoabteilung der Graphischen.

Das Bundesdenkmalamt repräsentiert Österreich in der International Heritage Photographic Experience (IHPE) seit 2006 und ist stolz für Österreichs Jugend stellvertretend Teil dieser globalen Gemeinschaft zu sein. Als diesjähriges Motto wählte man das gleiche Thema wie für den österreichischen Tag des Denkmals (European Heritage Day): "Geschichte(n) im Denkmal".

Der Wettbewerb wurde 2012 wieder in Kooperation mit der Graphischen (Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt) durchgeführt. Jugendliche aus ganz Österreich konnten die Hofburg in Wien mit dem Fotoapparat erkunden und dabei Orte kennen lernen, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die beteiligten Organisationen, die das ermöglicht haben: Burghauptmannschaft Österreich und Wiener Hofmusikkapelle.

Die Begeisterung für den historischen Komplex der Wiener Hofburg, die bis 1918 Zentrum des großen Reiches der Habsburger-Kaiser war und von diesen prächtig ausgestaltet wurde, war bei den jungen Fotografen bereits beim Rundgang durch das Areal spürbar. Die verschiedenen Baustile von der „Alten Burg“ aus dem 13. Jahrhundert bis zum jüngsten Teil aus der Zeit um 1900 spiegeln sich auch im Ideenreichtum und der Vielfalt der Foto-Motive wider.

Die prämiierten Fotografien haben einen hohen künstlerischen Anspruch, der vor allem durch die Kombination von Kunst und kulturellem Erbe erreicht und gesteigert wird. Die Mitwirkung an der IHPE ermöglicht den jungen FotografInnen die Dokumentation ihrer eigenen Lebensumwelt und ihres Zeitalters; gleichzeitig können sie mittels Fotografie ihren eigenen, persönlichen Stil finden und wiederum selbst „Geschichten erzählen“. Unsere Kinder und Jugendlichen sind die HüterInnen unseres kulturellen Erbes, die DenkmalpflegerInnen von morgen – und ihre Teilnahme an der IHPE untermauert ihr Interesse und Engagement auf diesem Sektor zusätzlich.
 

Druckersymbol Druckversion