Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Zeitreise ins Jahr 4000 (AC)Kelten- und Römermuseum Södingberg eröffnet

Am 29. November wurde das neue „Kelten- und Römermuseum Södingberg“ in einem eigens dafür gestalteten, öffentlich zugänglichen Raum im Gemeindeamt Södingberg festlich eröffnet. (Die Öffnungszeiten sind beim Gemeindeamt zu erfahren Tel.: 03142-8134 oder -8694).

Die kleine, aber feine Ausstellung erschließt die Archäologie des Södingtales, einer seit fast 6000 Jahren besiedelten, ins Gebirge hineinreichenden Kleinregion der Weststeiermark. In der Römerzeit beginnt eine intensive Nutzung, von der Hügelgräber und Römersteine zeugen. Es entstehen landwirtschaftliche Betriebe, in Södingberg wird an der Stelle einer keltischen Siedlung eine Villa rustica errichtet.
Die Funde und Befunde dieser „Villa von Södingberg“ bilden den Kern des Museums. Hier fanden Grabungen des Bundesdenkmalamts mit der Karl-Franzens-Universität Graz sowie geophysikalische Messungen und Grabungen des Österreichischen Archäologischen Instituts statt. Dadurch wissen wir verhältnismäßig viel von der Struktur und der Ausstattung der römerzeitlichen Bauten, aber auch einiges von der durch einen Doppelgraben geschützten (!) Flachlandsiedlung der späten La Tène-Zeit.
Die Funde wurden von Bundesdenkmalamt, Landesmuseum Joanneum und privaten Leihgebern zur Verfügung gestellt.


Druckersymbol Druckversion