Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Gewonnen!Wegweisende Kooperation zwischen Behörde und Wikipedia

Präsidentin Dr. Barbara Neubauer übergibt "Xenophon" seinen Preis.

Sue Gardner, Executive Director der Wikimedia-Foundation

1. Preis: Tschadaken in Halbturn, Burgenland
Foto:Zenturio, WikiCommons (CC BY-SA 3.0)
 

2. Preis: Schloss Neuhaus, Oberösterreich, Renaissancetürstock
Foto:Xenophon, WikiCommons (CC BY-SA 3.0)

3. Preis: Gußwerk, Steiermark, Prescenyiklause
Foto:Holzwurm, WikiCommons (CC BY-SA 3.0)

Die GewinnerInnen des Fotowettbewerbs „Wiki loves Monuments“ nahmen ihre Preise im Ahnensaal des BDA von Präsidentin Dr. Barbara Neubauer und der Exekutiv-Direktorin der Wikimedia-Foundation Sue Gardner entgegen.
 

Hunderte von eifrigen Fotografinnen und Fotografen hatten den September zum Denkmal-Monat in Österreich – unter 12.000 Einsendungen traf eine Jury des Fotowettbewerbs, zusammengesetzt aus Wikipedianern, dem Bundesdenkmalamt sowie dem Bundeskanzleramt, ihre Wahl.
50 Fotos wurden ausgewählt, die besten 10 stellen den österreichischen Beitrag zum internationalen Wiki-Wettbewerb dar. Drei Sonderpreise wurden für des Tag des Denkmals, der am 27.9.2011 zum Thema „aus Holz“ gefeiert worden war, vergeben.
Ausgelobt hatte Wikipedia den Preis, um die von zahlreichen freiwilligen HelferInnen zusammengestellten Denkmallisten mit Bildern zu versehen – der Wettbewerb wurde europaweit durchgeführt, die besten Fotos werden nicht nur auf Wikipedia ausgestellt werden, sondern auch zu Fotokalendern zusammengefasst.
Die Kooperation mit dem Bundesdenkmalamt ist wegweisend für ganz Europa und nutzt Synergien zwischen Behörde und Zivilgesellschaft, um den Wert und die Bedeutung unseres kulturellen Erbes zu vermitteln.
 

Druckersymbol Druckversion