Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

HR Dr. Norbert Wibiral, 1921 - 2011

HR Dr. Norbert Wibiral, ehemaliger Landeskonservator für Oberösterreich

Fast 30 Jahre lang war er Landeskonservator für Oberösterreich. Im Mai 2011 ist der profunde Kunsthistoriker, dem auch die theoretische Arbeit an Begriff und Definition der Denkmalpflege ein Anliegen war, gestorben.

Die Nachkriegskarriere des Dr. Norbert Wibiral im BDA war eine sehr schnelle: 1950 als freier Mitarbeiter in der Plan- und Vedutensammlung beschäftigt, trat er bei seiner Promotion 1953 als Vertragsbediensteter ein, schon 3 Jahre später stieg er zum Landeskonservator auf. Unter seiner Ägide wurden das Linzer Schloss und das Schloss Hohenbrunn umgebaut, er leitete die Gesamtrestaurierung des Stiftes Reichersberg und des Schlosses Lamberg in Steyr, aber auch die Erhaltung von Orts- und Stadtbildern, so in Wels, Freistadt und Gmunden, war ihm stets ein Anliegen. Unter seinen vielen Publikationen seien nur die Arbeiten zu Michael Pacher und die Veröffentlichung der Forschungsergebnisse zu den Lambacher Fresken erwähnt. Bis ins hohe Alter blieb er wissenschaftlich und publizistisch tätig - mit Dr. Wibiral ist eines der letzten Mitglieder einer für die Denkmalpflege in Österreich nicht hoch genug einzuschätzenden Aufbaugeneration von uns gegangen.

Druckersymbol Druckversion