Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Wiki loves monuments

Die breite, am kulturellen Erbe interessierte Öffentlichkeit ist nun nicht mehr so anonym, viele Menschen arbeiten hier mit großem Engagement am Wissenszuwachs über das österreichische Kulturerbe: Sie existiert auch bei uns, die am Denkmalbestand interessierte Zivilgesellschaft!
 

So lautet das Wikipedia Projekt Denkmalpflege, das 2010 in den Niederlanden begonnen wurde und - weil es so gut funktioniert hat - ab heuer europaweit aufgesetzt ist und damit auch Österreich einbezieht.

Entsprechend dem gesetzlichen Auftrag hat das Bundesdenkmalamt vor einem Jahr ein Verzeichnis sämtlicher unter Schutz stehenden unbeweglichen Denkmalobjekte im Internet publiziert. Es ist über diese Website unter „Downloads“ abrufbar. In dem Internet-Lexikon Wikipedia hat sich nun eine Gruppe von Denkmalfreunden organisiert, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die BDA-Liste zu ergänzen: Zu den einzelnen denkmalgeschützten Objekten können nun Fotos, Texte, GIS-Daten und Literaturhinweise hochgeladen werden.

Denkmalschutz wird immer noch nur unter dem negativen Aspekt der Beschränkung von EigentümerInnen-Rechten gesehen. Andererseits, und dies ist ja die eigentliche Grundlage des staatlichen Denkmalschutzes, gibt es auch ein Recht der Bevölkerung auf die Erhaltung des gemeinsamen kulturellen Erbes. Dass dieses Recht tatsächlich wahrgenommen und hoch geschätzt wird, zeigt diese Wikipedia-Initiative, die vom Bundesdenkmalamt begrüßt wird.

Das Denkmallisten-Portal von Wikipedia beweist nicht nur, dass sich viele Menschen mit dem kostbaren österreichischen Kulturbestand identifizieren und bereit sind, sich dafür einzusetzen. Wikipedia bietet nun die Möglichkeit, an dem Prozess einer gesamtheitlichen Erfassung des österreichischen Kulturerbes teilzunehmen.

Die InitatorInnen dieses Projektes bitten wir vor den Vorhang: Applaus, Gratulation, Danke!
 

Druckersymbol Druckversion