Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Ehemaliges Seerestaurant am Irissee

Ansicht Seeseite

 

Konstruktionszeichnung als Sanierungsgrundlage

Wien 22, Donaupark, Arbeiterstrandbadgasse

Mit dem ehemaligen Seerestaurant am Irissee aus dem Jahre 1964 wird eines der wenigen Zeugnisse der Freizeitarchitektur der Wiener Nachkriegsmoderne instand gesetzt und einer neuen Nutzung zugeführt.
Den Entwurf des Architekten Kurt Schlauss prägt besonders die bemerkenswerte Seefassade aus großflächigen, geneigten und rückversetzten Glasflächen. Im oberen „Seerestaurant“ lassen sich die Fensterelemente durch Gegengewichte unterstützt heben und im unteren „Schiffsrestaurant“ mittels Gelenken und Führungsschienen horizontal verschieben.
Bauweise und Mechanismus dieser Stahl-Glas-Konstruktion wurden im Detail zeichnerisch aufgenommen und die Fassaden vollständig durch das Referat Photogrammetrie dokumentiert.

Druckersymbol Druckversion