Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Juli

Der Zahnwehherrgott von St. Stephan

Der so genannte „Zahnwehherrgott“ vom Wiener Stephansdom zählt zu den wenigen noch erhaltenen Schmerzensmanndarstellungen aus Stein in Österreich und wurde nun im Auftrag des Domes in der Abteilung für Konservierung und Restaurierung des Bundesdenkmalamtes eingehenden Untersuchungen und Restaurierungsmaßnahmen unterzogen.


Juni

Das „Blaue Haus“

Die Vereinbarkeit des zeitgemäßen Wohnens mit den Eigenheiten denkmalgeschützter Häuser zählt zu den wichtigsten Aufgaben des Bundesdenkmalamtes. Das Blaue Haus im oberösterreichischem Kremsmünster ist ein gelungenes Bespiel für modernes Wohnen in alten Mauern. 


Mai

Ensemble Altstadt Melk

Die niederösterreichische Denkmallandschaft ist um eine Kostbarkeit reicher, mit Dezember 2013 wurde die Altstadt von Melk als Ensemble unter Denkmalschutz gestellt.


April

Imposante Kirchenfestung als Zuflucht vor dem Feind

Die Wehrkirchenanlage Diex zählt zu den bedeutendsten Kirchenfestungen Kärntens. Seit Jahrhunderten wird ihr Erscheinungsbild durch ein so genanntes Steinplattldach geprägt. Die Restaurierung des Kirchendaches konnte abgeschlossen werden, dringend notwendig ist die Eindeckung des Wehrganges.


1 Ansicht der Raumhülle der Pfarrkirche von Mogersdorf Copyright BDA Martina Oberer-Kerth

März

„Alles ist hell, aber es ist kein Tag. Alles ist laut, aber es sind nicht Vogelstimmen“ (Rainer Maria Rilke)

Eine wieder entdeckte monumentale Wandausstattung in der Pfarrkirche von Mogersdorf im Burgenland wird restauriert, um im Rahmen des 350. Jahrestags der Schlacht bei Mogersdorf der Öffentlichkeit präsentiert zu werden.


Februar

Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth zu Besuch

Ein einzigartiges Gemälde, das den Zustand der denkmalgeschützten oberösterreichischen Schlossanlage Lichtenegg um die Mitte des 19. Jahrhunderts anschaulich belegt, wurde aufgrund seiner außerordentlichen topografischen Aussagekraft für denkmalwürdig erachtet und zur Ausfuhr gesperrt.


Jänner

Der Schatzfund von Wiener Neustadt

Im April 2014 wird der Schatzfund von Wiener Neustadt nach Abschluss der wissenschaftlichen Bearbeitung erstmals in vollem Umfang der Öffentlichkeit präsentiert.