Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Kontakt

Abteilung für Konservierung und Restaurierung

A-1030 Wien, Arsenal, Objekt 15, Tor 4
Tel.: +43 1 798 21 46 DW
Fax: +43 1 798 21 46 49
Email: arsenal@bda.at

Leitung der Abteilung:

HR Dr. Bernd Euler-Rolle bernd.euler@bda.at

 

Mag. Michael Vigl (DW 47) michael.vigl@bda.at (Stv.); 0676 88325 510

Mag. Julia Amann (DW 13) julia.amann@bda.at 0676 88325 508

Mag. Michael Marius (DW 31) michael.marius@bda.at 0676 88325 268

Mag. Johann Nimmrichter (DW 37) johann.nimmrichter@bda.at 0676 88325 509

Mag. Markus Santner (DW 46) markus.santner@bda.at 0676 88325 515

Ru˛enka Hager (DW 25) ruzenka.hager@bda.at 0676 88325 513

Heinz Jäger (DW 33) heinz.jaeger@bda.at 0676 88325 518

Wolfgang Lebada-Stanzel (DW 37) wolfgang.lebada-stanzel@bda.at

Michael Loicht (DW 24) michael.loicht@bda.at 0676 88325 514

Wolfgang Martin (DW 24) wolfgang.martin@bda.at 0676 88325 500

Johannes Nigisch (DW 28) johannes.nigisch@bda.at

Werner Seifert (DW 33) werner.seifert@bda.at 0676 88325 512

Arno Eckl (DW 11) Arsenal

Gerold Eckl (DW 11) Arsenal

Manfred Graichen (DW 11) Arsenal

Georg Stojkov (DW 11) Arsenal

Lehrling:

Minevera Ajdinovic minevera.ajdinovic@bda.at

Sekretariat:

Maria Teuschl (DW 45) maria.teuschl@bda.at 0676 88325 511

 

Naturwissenschaftliches Labor


Aktuelles

Die Kultur der Prävention

Ein Informations- und Präventionsfolder zum Schutz vor Kulturgutdelikten

Service / Fachbereich

Abteilung für Konservierung und Restaurierung

Laserreinigung

Laserreinigung der Allegorie "Afrika" von der Fassade des Naturhistorischen Museums in Wien.

Gemälderestaurierung

Restauratorin Mag. Barbara Hirner bei der Retusche eines Fahnenbildes.

Archäologie

Reinigung eines archäologischen Fundes.

Die Kernaufgabe der Abteilung für Konservierung und Restaurierung besteht in der Erarbeitung von Restaurierzielen und Arbeitsmethoden nach Maßgabe der Kriterien der Denkmalpflege.

Die Verknüpfung denkmalpflegerischer Grundsätze mit den praktischen Möglichkeiten ihrer Umsetzung erfolgt auf der Grundlage umfangreicher materialkundlicher und technologischer Untersuchungen sowie mittels Probe- und Musterarbeiten. Die damit verbundene Forschungs- und Entwicklungsarbeit bildet die Basis für jede Restaurierung. Evaluierungs- und Schwerpunktprojekte widmen sich der Nachhaltigkeit von Restaurierungen sowie der Festlegung von Standards für Untersuchungen, Restaurierungen und Dokumentationen in der Denkmalpflege. Interdisziplinäre Zusammenarbeit von unterschiedlichen Wissenschaftsbereichen sowie ein direkt angegliedertes naturwissenschaftliches Labor ermöglichen eine intensive Auseinandersetzung auf hohem wissenschaftlichem Niveau. Durch die systematische kunsttechnologische Erforschung der seit 1942 in den Restaurierwerkstätten behandelten ca. 10.000 Objekte konnten über die vergangenen Jahrzehnte Kenntnisse erworben werden, welche die Grundlage für eine fachgerechte Restaurierung und Konservierung bilden. Jährlich werden in den Restaurierwerkstätten ca. 50 Objekte untersucht beziehungsweise restauriert und ca. fünf Außenarbeiten in unterschiedlichen Fachbereichen durchgeführt. Daneben werden zahlreiche Projekte in Kooperation mit den Landeskonservatoraten fachlich begleitet. Publikationen, Tagungen und Weiterbildungsveranstaltungen tragen zur Wissensvermittlung und zum internationalen Wissensaustausch bei. Fachfragen zu Konservierung und Restaurierung können direkt an die Abteilung gerichtet werden. Für Angelegenheiten betreffend Denkmalschutz und Denkmalpflege an einzelnen Objekten ist das jeweilige Landeskonservatorat erste Anlaufstelle.
 
Mission Statement des Abteilungsleiters.
 
Leporello 2012
 
Projektschwerpunkte
  • Untersuchungen von Objekten und Erarbeitung von Restaurierkonzepten.
  • Probe-, Muster- und Modellrestaurierungen.
  • Objekte mit besonderem kunsttechnologischem Anspruch.
  • Objekte mit hoher konservierungstechnologischer oder restauriertechnologischer Problematik.
  • Objekte, für die sonst keine ihrem Stellenwert entsprechende Behandlung gewährleistet wäre.
  • Entwicklung und Evaluierung von Konservierungs- und Restaurierungstechnologien.
  • Vermittlung von Grundlagen der Restaurierung und der Naturwissenschaften in der Denkmalpflege durch Publikationen, Tagungen und Weiterbildungsveranstaltungen.
Fachbereiche
Kooperationen
  • Akademie der bildenden Künste
  • Universität für angewandte Kunst
  • Technische Universität Wien
  • Universität Wien
  • Universität für Bodenkultur
  • Österreichisches Forschungsinstitut
  • Österreichische Galerie Belvedere
  • Kunsthistorisches Museum Wien
  • Österreichische Akademie der Wissenschaften
  • Zahlreiche freiberufliche Restauratorinnen und Restauratoren
 
Zur Geschichte der Abteilung
  • Manfred Koller: 40 Jahre Restaurierwerkstätten des Bundesdenkmalamtes im Arsenal, Österreichische Zeitschrift für Kunst und Denkmalpflege, XIL(1995), S. 125-146.
  • Manfred Koller: Die Amtswerkstätten im Wiederaufbau 1946 – 1955, Österreichische Zeitschrift für Kunst und Denkmalpflege, LVIII (2004), S. 454-471.
 

Druckersymbol Druckversion