Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 
Von der Hauskapelle über die Modelleisenbahn zum Sitzungssaal …
|

Denkmal des Monats Mai 2016|

Von der Hauskapelle über die Modelleisenbahn zum Sitzungssaal …

… kann die Nutzungsgeschichte eines der spannendsten Räume des Schlosses Göpfritz an der Wild stichwortartig wieder gegeben werden.


Aktuell
|

NETZWERK DENKMALE IN DER KULTURLANDSCHAFT|

NETZWERK DENKMALE IN DER KULTURLANDSCHAFT|

Tagung des Bundesdenkmalamtes
12.-15. September 2016
Lienz / Osttirol

Veranstaltungen|

Denkmalgespräch am Donnerstag|

Denkmalgespräch am Donnerstag|

Die Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung des Bundesdenkmalamtes lädt am 21. April erneut zum Denkmalgespräch am Donnerstag. Bei diesem Format sprechen interessante Persönlichkeiten über Denkmalpflege und ihr eigenes Verhältnis zum kulturellen Erbe.


Aktuell
|

ASBEST – Vom technischen Wundermaterial zum Gefahrstoff |

Lange Nacht der Forschung 2016|

Gefahrstoffe stellen die Denkmalpflege und Museen oft vor große Herausforderungen. Die Bandbreite dieser Materialien bei Kulturgütern ist sehr groß und reicht von giftigen Pigmenten (z. B. Bleiweiß) über Biozide (z. B. Holzschutzmittel) bis hin zu modernen Werk- und Betriebsstoffen (z. B. Asbest, Schmierstoffe).

Aktuell
|

ORT – ERINNERUNG – DENKMAL. RELIKTE DES ERSTEN WELTKRIEGS|

ORT – ERINNERUNG – DENKMAL. RELIKTE DES ERSTEN WELTKRIEGS|

 Am 7. März fand die Podiumsdiskussion: ORT – ERINNERUNG – DENKMAL. RELIKTE DES ERSTEN WELTKRIEGS im Ahnensaal des Bundesdenkmalamtes statt. Unter der Moderation von Paul Mahringer (BDA) diskutierten Martin Haidinger (ORF), Lutz Musner (Kulturwissenschaftler) und Heidemarie Uhl (Akademie der Wissenschaften).


Aktuell
|

Fachgespräch zur Skulpturenrestaurierung in der Abteilung für Konservierung und Restaurierung am 18. Februar 2016
|

Fachgespräch zur Skulpturenrestaurierung in der Abteilung für Konservierung und Restaurierung am 18. Februar 2016
|

Am 18. Februar 2016 lud die Abteilung für Konservierung und Restaurierung eine interessierte Kollegenschaft aus dem In- und Ausland zu einem Fachgespräch zum Thema der Konservierung und Restaurierung von Fassung auf Stein. Gegenstand dieses Kolloquiums bildeten drei, derzeit in der Abteilung befindliche Madonnen aus dem frühen 14. Jahrhundert.

Veranstaltungen|

Buchpräsentation Die Standards der Baudenkmalpflege|

Buchpräsentation Die Standards der Baudenkmalpflege|

In Kooperation mit dem Bundesdenkmalamt lädt das Vorarlberger Architekturinstitut vai zur Buchpräsentation mit anschließender Diskussion. Teilnehmer sind u.a. Walter Hauser und Bernd Euler-Rolle als "Masterminds der Publikation".


Publikation|

Fundberichte aus Österreich 53, 2014|

Fundberichte aus Österreich 53, 2014|

Inklusive Gratis-Download der E-Book-Version – zu beziehen beim Verlag Berger und im Buchhandel!

Aktuell
|

Das war die Monumento Salzburg 2016|

Das war die Monumento Salzburg 2016|

Die Fachmesse konnte sich als hervorragende Netzwerkplattform präsentieren. Rund 2.400 Interessierte nahmen die Möglichkeit wahr sich vom 28. bis 30. Januar im Messezentrum Salzburg über die Themen Denkmalpflege, Restaurierung und Konservierung zu informieren.


Aktuell
|

NEU: Richtlinien für Bauhistorische Untersuchungen|

Richtlinien für Bauhistorische Untersuchungen|

Im Rahmen der Denkmalmesse „Monumento“ in Salzburg wurden vom Bundesdenkmalamt die neuen „Richtlinien für Bauhistorische Untersuchungen“ vorgestellt.


Aktuell
|

NEU: Standards für die konservatorische Behandlung von archäologischen Funden|

Im Rahmen des „Runden Tischs Archäologie 2016“ im Bundesdenkmalamt am 21. Jänner 2016 wurden die neuen „Standards für die konservatorische Behandlung von archäologischen Funden“ vorgestellt.


Veranstaltungen|

beFUNDet 2015|

beFUNDet 2015|

Im Jahr 2015 wurden in Tirol und Vorarlberg wieder zahlreiche archäologische Grabungen und Prospektionen durchgeführt. Im Rahmen des traditionellen Jahresrückblicks gibt es diesmal auch einen eigenen Vortragsblock zu aktuellen archäologischen Projekten in Südtirol.

Aktuell
|

Neue Fassung der "Richtlinien für archäologische Maßnahmen"|

Am 1. Jänner 2016 trat die 4. Fassung der „Richtlinien für archäologische Maßnahmen“ in Kraft


Publikation|

Eisen – Gräber – Trinkgelage (FÖMat A/Sonderheft 24)|

Eisen – Gräber – Trinkgelage (FÖMat A/Sonderheft 24)|

Die Hallstattkultur – eine der interessantesten Epochen in der Geschichte des heutigen Burgenlandes. Inklusive Gratis-Download der E-Book-Version!

Aktuell
|

Weihnachten / Silvester|

Das Bundesdenkmalamt ist am 24.12. und am 31.12.2015 nicht besetzt.

In dringenden Fällen ist am 24.12.2015 Verwaltungsdirektor Mag. Christian Herwig zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr unter 0676 88325 301 und am 31.12.2015 Fachdirektor HR Dr. Bernd Euler-Rolle unter 0676 88325 431 erreichbar.


Aktuell
|

Branding für Otto Wagner|

Bei der gerade vorbildlich instandgesetzten Wiener U6-Station Alser Straße kam erstmals ein neu entwickeltes Kennzeichnungs-und Info-System zum Einsatz. Dieses Branding markiert die Station als historisches Denkmal und herausragendes Werk des berühmten Otto Wagner (1841-1918).

Aktuell
|

Ratifizierung der Konventionen von Faro und Valletta|

Anlässlich der Ratifizierung der Konventionen von Faro und Valletta durch die Republik Österreich im Jahr 2015 findet im Bundesdenkmalamt am 26. November 2015 eine Veranstaltung statt. Zwei Vorträge befassen sich mit Weg der beiden Konventionen von der Auflage zur Zeichnung bis zur Ratifizierung durch die Republik Österreich und mit der Implementierung der Konventionen durch die Denkmalbehörde.


Aktuell
|

Fachtagung Brandschutz im Baudenkmal – eine Rückschau|

Mit über 200 Anmeldungen restlos überbucht stellte die Fachtagung Brandschutz im Baudenkmal schon im Vorhinein einen inhaltlichen Erfolg dar. TeilnehmerInnen aus unterschiedlichen Interessensgebieten wie Brandschutzplanung, Denkmalpflege oder Verwaltung konnten am 11. November im Refektorium der Kartause Mauerbach erstmalig einem neuen Veranstaltungsformat des Bundesdenkmalamtes folgen.

Aktuell
|

„Happy Birthday, liebe Opernpassage!“
|

„Das war damals eine Sensation. Die Leute haben sich an den Glasscheiben die Nasen platt gedrückt, so viele waren bei der Eröffnung.“ berichtet Peter Kollin, der vor 60 Jahren persönlich dabei war.